top of page

CMD & CRANIOFAZIALE THERAPIE

Anja_Lamp-150.jpg
Craniofaziale Therapie

Das CRAFTA-Konzept (Craniofazial Therapie) ist eine spezialisierte Form der manuellen Therapie, die sich auf die Behandlung von neuro-muskuloskelettalen Beschwerden im Bereich des Kopfes, des Gesichts, des Halses und des Kiefergelenks konzentriert.

Craniofazial Therapie zielt darauf ab, Schmerzen und Funktionsstörungen in diesen Bereichen zu behandeln, die durch Unfälle, Operationen, Zahnprobleme oder Stress verursacht werden können.


 

Craniomandibuläre Therapie (CMD)

Die craniomandibuläre Therapie konzentriert sich auf das Kiefergelenk und die umliegenden Strukturen. Es handelt sich um eine spezielle Form der manuellen Therapie, die darauf abzielt, Beschwerden im Kieferbereich, wie zum Beispiel Schmerzen und Funktionseinschränkungen der Kaumuskulatur und/oder der Kiefergelenke, zu behandeln.

 

Bei welchen Beschwerden hilft die CRAFTA-Behandlung?

Die CRAFTA-Therapie kann bei einer Vielzahl von Beschwerden helfen, dazu gehören:

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Tinnitus

  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

  • Kiefergelenksbeschwerden (z.B. bei Zähneknirschen, Kieferknacken)

  • Nackenschmerzen

  • Chronische Schmerzzustände im Gesichts- und Kopfbereich

  • Folgen von Verletzungen oder chirurgischen Eingriffen im Gesichts- und Kopfbereich

bottom of page